Save Me. Maxton-Hall-Trilogie – Mona Kasten 3
in Lesen

Save Me. Maxton-Hall-Trilogie – Mona Kasten

“Ich frage mich nur, wie es sein kann, dass du mir vorher noch nie aufgefallen bist”
Save Me – Mona Kasten, S.159

SIE KOMMEN AUS UNTERSCHIEDLICHEN WELTEN.
UND DOCH SIND SIE FÜREINANDER BESTIMMT.

Seit sie ein Stipendium für das elitäre und renommierte Maxton Hall College erhalten hat, interessiert Ruby Bell nur eines: Unter gar keinen Umständen auffallen und es mit viel Fleiß zum Studium nach Oxford schaffen. Von ihren Mitschülern, die sich nur für Geld, Luxus und Macht interessieren, hält sie sich fern. Dazu zählt vor allem der heimliche König der Schule: James Beaufort. Der interessiert sich nur für die nächste Party & die nächste Frau und verkörpert damit all das, was Ruby an dieser Welt verachtet. Doch dann sieht Ruby etwas, das sie niemals hätte sehen dürfen. Etwas, das dem Ruf von James’ Familie ruinieren könnte. Und von einem auf den anderen Tag weiß James doch ganz genau, wer Ruby Bell ist. Er kann nicht glauben, dass dieses Mädchen einfach nur ihren Abschluss machen möchte. Dass sie kein Interesse daran hat, ihr Wissen an die Öffentlichkeit zu tragen. Und weil er so misstrauisch ist, taucht James plötzlich überall da auf, wo auch Ruby ist. Als dann auch noch Rubys Herz mit ins Spiel kommt, schlittert sie mit voller Wucht in seine Welt…

Ein tiefes Seufzen. Das war das, was mir über die Lippen kam, als ich die letzte Seite von Save Me zu Ende gelesen hatte. Mona Kasten, die mich schon mit ihrer Again-Reihe und Coldworth City restlos begeistern konnte, hat mit diesem Auftakt zu ihrer Maxton-Hall-Trilogie wieder etwas Wunderbares geschrieben. Und dabei genau den richtigen Nerv bei mir getroffen hat. Die Autorin – Jahrgang 1992 – schreibt wahnsinnig erfrischend und ist sehr authentisch, was die Emotionen ihrer Figuren betrifft. Eine junge Autorin, die New Adult für eine Zielgruppe im (fast) gleichen Alter schreibt: Ich finde, das merkt man. Und es ist großartig!

Save Me ist sogar noch besser geplottet als die Romane der Again-Reihe und wartet mit zahlreichen Überraschungen und unerwartetetn Wendungen auf. Hier merkt man, dass Mona Kasten als Schriftstellerin über sich selbst hinauswächst. Vor allem das Ende von Save Me hat mich völlig unvorbereitet getroffen, war aber einfach genau richtig. Diese Spannungsmomente ziehen sich durch den ganzen Roman und sorgen mit der lockeren Schreibe und den lebensnahen Figuren dafür, dass die Seiten nur so dahinfliegen.

Dadurch, dass Save Me aus Rubys, sowie James’ Perspektive erzählt wird, ist man hautnah bei der Entwicklung der Protagonisten dabei. Allein sprachlich merkt man den Wechsel der Perspektiven, beschreibt James dem Leser seine Erlebnisse doch auf eine viel derbere und direktere Weise. Besonders spannend wird es an Stellen, die die zurückhaltende Ruby und der arrogante James völlig anders wahrnehmen. James gehört dabei zur Kategorie Heißes Arschloch mit weichem Kern und hat mir besonders im Hinblick auf die Diskrepanz zwischen Sein & Schein dieser glamourösen Welt gefallen. Er ist nicht das, was er vorgibt zu sein und Ruby ist die, die das langsam aufdeckt. An ihr mochte ich am meisten, dass sie sich von dem elitären Umfeld nicht beeindrucken lässt, bodenständig bleibt und zu ihrer Familie hält, die sie über alles liebt.

Ich könnte wohl noch einige Seiten mit Schwärmereien über die Geschichte von Ruby & James füllen, aber ich denke, dieses Buch muss man einfach lesen und sich selbst mitreißen lassen.

In Kürze:
Save Me ist eine prickelnde, heiße Liebesgeschichte, die Lust auf mehr macht: Erfrischend, sexy und emotional. Der Auftakt zur Maxton-Hall-Trilogie ist ein Volltreffer und damit eine absolute Leseempfehlung. Ich warte gespannt auf Save You und Save Us.

Die Maxton-Hall-Trilogie:
Save Me
Save You (25. Mai 2018)
Save Us (September 2018)

Autorin: Mona Kasten | Titel: Save Me | New-Adult-Roman | Lyx | ISBN 978-3-7363055634 | 23. Februar 2018 | Taschenbuch mit Klappenbroschur | 416 Seiten

You Might Also Like

Close to You – Isabell May

Die Oleanderfrauen – Teresa Simon

Constellation. Gegen alle Sterne – Claudia Gray

Die Bretagne in Claudia Winters “Die Wolkenfischerin”

Never Never – Colleen Hoover & Tarryn Fisher

Die Gabe der Auserwählten – Mary E. Pearson

Bücher, die mein Leben und mich verändert haben

Fayra. Das Herz der Phönixtochter – Nina Blazon

Meet & Greet mit Colleen Hoover | dtv München

Unsere verlorenen Herzen – Krystal Sutherland

Coldworth City – Mona Kasten

Unsere Seelen bei Nacht – Kent Haruf

Maybe Someday – Colleen Hoover

1 Comments

  1. Ohhhh das Buch ist sooooo toll und ich freue mich auch schon wahnsinnig auf die nächsten Teile!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.